AKTUELLES

Mitarbeiterportrait

Interview: Mandy Kröger – Pflegehilfskraft bei AIR Radeberg

Seit 2015 arbeitet „die Frohnatur“ für uns in der ambulanten und Intensivpflege. Mandy Kröger ist als Quereinsteigerin zur Pflege gekommen. Besondere Aufgabe: Mandy ist verantwortlich für das Inkontinenzmaterial.

Mandy Kröger
Pflegehilfskraft

AIR Kranken-und Intensivpflege GmbH
Standort Liegau-Augustusbad

Du bist eigentlich gelernte Köchin. Warum bist du in die Pflege gewechselt?

Ja, ich bin auch gerne Köchin und habe eine sehr gute Ausbildung im Luisenhof in Dresden genossen. Direkt nach meinem Realschulabschluss habe ich aber schon eine Ausbildung zur Sozialassistentin angefangen. Ich wollte immer mit Menschen arbeiten, ihnen helfen, sie unterstützen, ihnen Freude bereiten und einen stabilen Alltag ermöglichen.

Was war für dich am Anfang schwierig als Quereinsteigerin?

Am Anfang hatte ich mit den Gerüchen zu kämpfen und hatte auch Berührungsängste. Aber je mehr ich die Patienten kennen gelernt habe, desto mehr hat sich das gelegt. Auch die Intensivpatienten haben am Anfang große Überwindung gekostet. Mittlerweile gehe ich mit Sicherheit an die Patienten heran und übernehme unter Anleitung der Fachkraft auch Arbeiten, die nicht jeder Helfer macht.

Seit fast drei Jahren arbeitest du nun in der ambulanten Pflege und der Wohngruppen- / Intensivpflege bei der AIR. Was ist dir im Umgang mit den Klienten besonders wichtig?

Vertrauen und Offenheit. Ich baue zu jeder Person ein eigenes Verhältnis auf. Für mich ist das die Grundbasis für einen guten Umgang.

Du bist auch verantwortlich für das Inkontinenzmaterial. Was ist das?

In unserer Einrichtung in Liegau-Augustusbad bin ich dafür verantwortlich. Das bedeutet, dass ich für alle Bewohner, die inkontinent sind, Rezepte beim Hausarzt bestelle. Ich kümmere mich also um die Verwaltung von Windelmaterial und Bettschutzunterlagen.

Was schätzt du besonders an der Arbeit für die AIR?

Super Team! Super Chefs! Mitarbeitermotivation! Den Kontakt mit Menschen und die Abwechslung. Wenn ich einmal pflegebedürftig sein sollte, würde ich mir wünschen von der AIR und den tollen Mitarbeitern gepflegt zu werden. So wie ich pflege, möchte auch ich gepflegt werden. Denn pflegen fetzt!

Weitere Beiträge

2020-04-01T14:10:55+02:003. Mai, 2018|Kategorien: Mitarbeiter, Standort Radeberg|Tags: , , , |